Der Graue Star (Katarakt)

Unter dem Grauen Star, auch Katarakt genannt, versteht man die Trübung der natürlichen Augenlinse.

Meist ist der Alterungsprozess der Augenlinse Grund für das Entstehen eines Grauen Stars. Deshalb tritt er am häufigsten zwischen dem 60. und 70. Lebensjahr auf. Aber auch Verletzungen, schwere Entzündungen, Stoffwechselerkrankungen (zum Beispiel Diabetes) und Medikamente (Cortison) können ihn auslösen.

0 29 61 / 96 62 20
Google+

Medikamentös ist der Graue Star leider nicht zu behandeln. In einem sehr frühen Stadium hilft oft eine Brille, um wieder besser zu sehen. Wenn die Trübung der Linse jedoch fortschreitet, führt kein Weg an der Katarakt-Operation vorbei. Dabei zählt die Katarakt-Operation zu den Standard-Eingriffen der Augenchirurgie und wird in Deutschland ca. 600.000 Mal pro Jahr durchgeführt. Aufgrund der langjährigen Erfahrungen gilt die Kataraktchirurgie als sehr sicher und praktisch schmerzfrei.

Durch die Fortschritte in der sogenannten Kleinschnittchirurgie ist es möglich geworden, die Operation in nahezu allen Fällen ambulant durchzuführen. 1992 haben wir in der Praxis mit ambulanten Operationen begonnen. Heute werden bei uns fast alle Operationen ambulant in lokaler Betäubung oder in Tropfanästhesie durchgeführt.

Zur Überwachung der Patienten steht ein Team von 3 erfahrenen Anästhesisten zur Verfügung.

Die Symptome des Grauen Stars

Betroffene bemerken eine (meist langsame) Sehverschlechterung. Die Bilder verschwimmen und verlieren an Kontrast, Farben erscheinen verwaschen. Auch können sich, bedingt durch die veränderten Brechungseigenschaften der trüben Linse, Fehlsichtigkeiten verändern. Zudem sind diese Symptome häufig von zunehmender Blendempfindlichkeit begleitet.

Die Symptome im Überblick:

  • Verblassen der Farben
  • Sehverschlechterung
  • verzerrtes Sehen
  • erhöhte Blendempfindlichkeit
  • Doppelbilder oder Doppelkonturen
  • häufige Veränderungen der Sehfähigkeit (es kann trotz Verschlechterung der Fernsicht zu besserer Kurzsicht kommen)

Operation

Eine Operation ist  die einzige Möglichkeit, um den Grauen Star zu behandeln. Dabei wird die erkrankte, trübe Linse durch eine klare Kunstlinse ersetzt. Der ungefährliche, über Jahrzehnte erprobte Eingriff ermöglicht in Deutschland jedes Jahr mehr als einer halben Million Patienten, wieder klar zu sehen. Für das Ärzteteam der Augenklinik Brilon gehört die Katarakt-Operation zur Routine: mehrmals wöchentlich führen wir diesen Eingriff ambulant durch.

Mehr zum Operationsablauf

Anmeldung + Sie wuenschen
  1. Anmeldung zum Grauer Star Infoabend
  2. Sie wünschen?
  3. Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?
Persoenliche Daten
  1. (required)
  2. (required)
  3. (valid email required)