Netzhaut

Optische Kohärenztomographie (OCT) der Netzhaut

Bei der optischen Kohärenztomographie (OCT) handelt es sich um ein bildgebendes Verfahren, mit dem sehr genaue Darstellungen von Netzhautstrukturen möglich sind. Hier können oberflächliche Netzhautveränderungen, die bei der normalen Netzhautspiegelung kaum erkennbar sind, deutlich genauer dargestellt werden.

0 29 61 / 96 62 20
Google+

Es lassen sich aber vor allem auch tiefere Netzhautstrukturen (z. B. feine Flüssigkeitsansammlungen) erkennen, die der Netzhautspiegelung entgehen.

Die feuchte Makuladegeneration

Dies ist insbesondere wichtig bei der feuchten Makuladegeneration, aber auch bei anderen Erkrankungen der Makula, die mit Flüssigkeitseinlagerungen einhergehen. Wir setzen in unserer Praxis das hochauflösende OCT–Spectralis von Heidelberg Engeneering ein.

Dieses Verfahren ist im Katalog der Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen nicht enthalten, daher dürfen die Kassen die anfallenden Kosten nicht übernehmen. Wir bieten Ihnen diese zusätzliche Leistung jedoch gerne als individuelle Gesundheitsleistung an.

Digitale Fundusfotografie

Bei vielen Augenbefunden ist eine exakte Diagnostik mit genauer Dokumentation erforderlich. Zur Erkennung von Tumoren und Linsentrübungen erstellen wir fotografische Dokumentationen aller Augenabschnitte, um eine sorgfältige Verlaufskontrolle auch kleinster Veränderungen und möglicher Augenerkrankungen zu erhalten. Mit Hilfe von Spezialaufnahmen der einzelnen Augenabschnitte wird eine Dokumentation von verdächtigen und krankhaften Befunden und damit eine gute Verlaufskontrolle möglich.

Hierbei bedienen wir uns der fotografischen Verlaufskontrolle der Veränderungen des Augenhintergrundes, der sogenannten digitalen Fundusfotografie. Bei der Fundusfotografie wird mit einer eigens dafür entwickelten Funduskamera ein Bild des Augenhintergrunds in einen Fotoapparat projiziert. Diese Aufnahmen sind sehr detailliert und können mit Spezialfiltern gemacht werden.

Veränderungen des vorderen Augenabschnitts hingegen werden mittels Spaltlampenfotografie festgehalten. Das Spaltlampenmikroskop ist das wichtigste Untersuchungsgerät des Augenarztes. Damit kann das Auge in hoher Vergrößerung stereoskopisch untersucht werden. Unter Verwendung eines speziellen Fotoapparates werden so Verlaufskontrollen des vorderen Augenabschnittes ermöglicht.

Zur Vorsorge und zum Erhalt Ihrer Sehkraft empfehlen wir Ihnen eine Kontrolluntersuchung Ihrer Augen.

Sprechen Sie mit uns, wir beraten Sie gerne!

Anmeldung + Sie wuenschen
  1. Anmeldung zum Grauer Star Infoabend
  2. Sie wünschen?
  3. Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?
Persoenliche Daten
  1. (required)
  2. (required)
  3. (valid email required)